Bild , Bild , Bild , Bild , Bild

„… ihr werdet meine Zeugen sein … bis an die Grenzen der Erde!“ (Apg 1,8)

Die Apostelgeschichte als Dokument der Selbstfindung der frühen Jesusgemeinden

Foto: Prof. Arnold Stiglmair

Zielgruppe:
Interessierte, ReligionslehrerInnen

Referent/in:
Prof. Dr. Arnold Stiglmair
Prof. em. für Altes Testament an der Phil.-Theol. Hochschule in Brixen

Kursgebühr
25,00 €

Ort:
Bildungshaus Schloss Goldrain

Zeiten
30.03.2019 09:00-17:00 Uhr

Mitzubringen
Bibel

Die Tatsache, dass die christlichen Gemeinden des Anfangs eine verschwindende Minderheit in der Gesellschaft des römischen Reiches waren, zwang sie, ihre Identität und damit auch ihre Stellung und ihren Auftrag in der Welt zu bedenken. Das ausführlichste Dokument dieses Prozesses ist die Apostelgeschichte, die vom Verfasser des Lukasevangeliums geschrieben wurde. Da die Situation der Adressaten dieser Schrift der Lage der Christengemeinden in Europa immer ähnlicher wird, kann uns diese Schrift Impulse geben, wie wir als Christengemeinden die Herausforderungen unserer Lebenswelt aufgreifen und damit unserem Auftrag entsprechen können.

Anmelden

EFQM Logo