Bild , Bild , Bild , Bild , Bild

Professionelle Nähe - Gesunde Distanz

Eigene Grenzen wahren und sich trotzdem einlassen

Foto: Patrizia Pichler

Zielgruppe:
MitarbeiterInnen in der Pflege und sozialen Betreuung, TherapeutInnen und Interessierte

Referent/in:
Patrizia Pichler
Diplomkrankenschwester (DGKS), Lebens- und Trauerbegleiterin (Myroagogin), Fachreferentin für Palliative Care und Hospiz-Fachfrau

Kursgebühr
135,00 €

Ort:
Bildungshaus Schloss Goldrain

Zeiten
29.03.2019 09:00-17:00 Uhr

Die TeilnehmerInnen sollen erkennen, wie wichtig es ist, ihre eigenen Gefühle, Wünsche und Bedürfnisse – besonders auch im Umgang mit den Themen „Tod, Sterben und Trauer“ – in der Pflegebeziehung ernst zu nehmen. Im Seminar werden Wege aufgezeigt, wie Selbstpflegekompetenzen zur Erhaltung der eigenen Gesundheit und Kraft bewusst gefördert und gestärkt werden können. Es werden Fragen bearbeitet wie:

  • Kann/muss ich angesichts von Leiden Schmerz und Tod professionell distanziert sein?
  • Was mach das Leiden der Menschen, die ich tagtäglich begleite, mit mir?
  • Wie viel Berührtheit lasse ich zu?
  • Bin ich noch professionell genug, wenn ich starke Gefühle habe?
  • Wie kann ich einfühlsam sein, ohne mitzuleiden?

Hinweis
Für Angestellte des Südtiroler Sanitätsbetriebes wird um CME-Credits angesucht.

Anmelden

EFQM Logo