Bild , Bild , Bild , Bild , Bild

Wie kann Angehörigenarbeit gelingen?

Angehörige schwerkranker und sterbender Menschen hilfreich begleiten

Foto: Patrizia Pichler

Zielgruppe:
MitarbeiterInnen in der Pflege und sozialen Betreuung

Referent/in:
Patrizia Pichler
Diplomkrankenschwester (DGKS), Lebens- und Trauerbegleiterin (Myroagogin) und Hospiz-Fachfrau

Kursgebühr
135,00 €

Ort:
Bildungshaus Schloss Goldrain

Zeiten
26.05.2020 09:00-17:00 Uhr

Eine umfassende Begleitung schwer kranker und sterbender Menschen ist ohne die Einbindung der Angehörigen nicht denkbar. Die Pflegeaufgaben in dieser Lebensphase werden vermehrt auch zu Begleitaufgaben und Hilfestellungen für Angehörige, damit diese “es sich zutrauen, es selbst zu tun“.

Dazu brauchen Angehörige jedoch Begleitung, Information, Orientierung und Anleitung. Auch sind Pflegende in der Begleitung sterbender Menschen und ihrer Angehörigen vermehrt mit Aufgaben der Trauerbegleitung konfrontiert.

Inhalte:

  • Wie können wir als Pflegende dieser Herausforderung begegnen?
  • Wünsche und Bedürfnisse von Angehörigen schwer kranker und sterbender Menschen – was brauchen sie von uns Pflegenden?
  • Angehörige – Störfall oder Brücke?
  • Angehörige in ihrer Trauer begleiten
  • Praktische Tipps und Anregungen aus der Berufspraxis für eine gelingende Angehörigenarbeit

Hinweis
Für Angestellte des Südtiroler Sanitätsbetriebes wird um CME-Credits angesucht.

Anmelden

EFQM Logo