Bild , Bild , Bild , Bild , Bild

Dürfen wir für alle hoffen?

Gottes Gericht zwischen Barmherzigkeit und Gerechtigkeit

Foto: Christoph Amor

Zielgruppe:
Mitarbeitende in der Pfarrgemeinde, Seelsorger, ReligionslehrerInnen, Interessierte

Referent/in:
Christoph Amor
Dozent an der Phil.-Theol. Hochschule Brixen, Schwerpunkt Dogmatik und Philosophie

Kursgebühr inkl. kleinen Imbiss
25,00 €

Ort:
Bildungshaus Schloss Goldrain

Zeiten
02.10.2021 09:00-14:15 Uhr

Die Furcht vor der jenseitigen Vergeltung, dem großen Tag des Zorns Gottes, prägte jahrhundertelang Selbstverständnis und Lebensgefühl von Christinnen und Christen. Die neuere Theologie betont demgegenüber die Barmherzigkeit Gottes und verteidigt die Hoffnung, dass alle Menschen gerettet werden (können).

Anmelden